Kiwanis
International  
Club Zug-Ennetsee
District Switzerland-Liechtenstein
Division 17 - K 14495
AKTUELL

Willkommen beim Kiwanis Club Zug-Ennetsee

Führungswechsel im Kiwanis Club Zug-Ennetsee

 

Nach einem interessanten und spannenden Jahr gibt Fabian Bucher sein Präsidium ab. Sein Motto „Miteinander, Pflege und Leben der Kamaradschaft“ wurde voll umgesetzt. Es stärkte das gegenseitige Verständnis für die Sorgen und Erfolge unserer Mitglieder und vertiefte die Freundschaft untereinander.

 

Roland Bigler übernimmt nun die Führung des Clubs für das kommende Vereinsjahr. Er stellt zusammen mit dem Vorstand seine Präsidentschaft unter den Schwerpunkt Zuger Projekte zu unterstützen. Dieser Weg wurde schon im vergangenen Vereinsjahr mit gemeindlichen Sozialämtern begonnen und soll weitergeführt werden. Im Fokus steht neu aber das lokale Projekt „Zuger helfen Zuger“. Zweck dieser Organisation ist es Nächstenhilfe im Kanton Zug unkompliziert zu organisieren und damit zu fördern. Dabei kann es sich um Dienstleistungen, Transporte, Antworten auf Fragen oder materielle Hilfe handeln. Es mag überraschen, welche Sorgen und Nöte sogenannte „working poor“ Familien plagen, die am 20. des Monats einen leeren Kühlschrank haben und am Hungern sind. Hier möchte der Kiwanis Clug Zug-Ennetsee einen Pflock einschlagen und diese Organisation in unterschiedlichen Themen unterstützen.

 

Beim gleichzeitig stattfindenden Damenprogramm durften die Partnerinnen im Coiffure-Salon von Ineichen Coiffure Biosthetique, Holzhäusern, sich in die neuesten Prokute für Haarpflege einführen lassen.

 

KF Alois Rast

 


Roland Bigler

Kiwanis Dinner vom 18.8.2016

Gast Lars Weibel, ehemaliger Eishockeygoalie von EHC Lugano, HC Davos und EVZ, heutiger Leiter von Verkauf Sponsoring & Hospitality und Leiter The Hockey Academy beim EVZ

 



KF Freddy Trütsch hat den ehemaligen Eishockeygoalie zu einem Kamingespräch eingeladen. Er kennt den Gast sehr gut von seiner Zeit als Sportreporter und kann im Gespräch einige wichtige und interessante Punkte der Karriere von Lars ansprechen.


Lars berichtete über die Freuden und Leiden, über Höhe- und Tiefpunkte im Hockeygeschäft. Nur wer sich seriös und hundertprozentig in diesen Sport einbringt, kann erfolgreich sein. Schwächen möglichst eliminieren oder mindestens minimieren und Stärken leben und ausbauen zu können sind Eigenschaften, die eine langjährige erfolgreiche Karriere ermöglichen. Eine Lebensweisheit hat Lars besonders hervorgehoben: Nur wer Fehler zuerst bei sich sucht und versucht sich zu verbessern oder zu verändern, kann auf die Dauer gute Ergebnisse abliefern.


An einigen Beispielen erläuterte er, wo ihm dieses Verhalten geholfen hat.


Nach ca. einer Stunde endete das interessante Gespräch, leider viel zu früh, vieles wäre noch anzusprechen gewesen.


KF Alois Rast

 

Rundfahrt auf dem Zugersee

Am 18. Juli 2016 verbrachten wir mit unseren Ladies einen wunderschönen Abend auf dem Schiff Titan. Für Speis und Trank, aber auch für Wärme war reichlich gesorgt.



Kiwanis Weihnachtsanlass vom 7. Dezember 2015

Die Kiwanisfamilie unseres Clubs durfte an diesem Abend eine stimmungsvolle und gemütliche Feier geniessen. Der „Samichlaus“ wusste allerlei Dinge über unserer Clubmitglieder, einige waren zum Schmunzeln. Diplomatisch verstand er es aber auch leichten Tadel an der ungenügenden Clubattendance anzubringen. Es ist eigentlich schon erstaunlich, wie gut der Samichlaus jeweils orientiert ist.

Am Schluss des Anlasses durften wir je ein Päckchen selbst gebackene Guezli nach Hause nehmen. Tamara Bucher (die Partnerin unseres derzeitigen Präsidenten) hat zusammen mit ihren Kindern und einer Schulklasse „geguezelt“. Herzlichen Dank. 

KF Alois Rast


Führungswechsel im Kiwanis Club Zug-Ennetsee

An der Generalversammlung des Kiwanis Club Zug-Ennetsee übergab der bisherige Präsident Richard Gander das Amt an Fabian Bucher, einem jüngerem Clubmitglied vom Gartenbauunternehmen Alois Bucher und Sohn in Hünenberg.

Fabian Bucher stellt seine Amtszeit unter das Motto „Miteinander“. Wichtig ist ihm die Pflege und Leben der Kameradschaft. Im Sinne von Miteinander soll der Club gemeinsame und langfristige Ziele erreichen. Dazu gehört auch das Kennen der KMU Betriebe unserer Mitglieder. Wissen was der andere tut verbindet und fördert.

Beim gleichzeitig stattfindenden Damenprogramm wurden die Partnerinnen vom Kommandanten der Zuger Polizei, Karl Walker, und Nicole Argenton, Fachstelle Häusliche Gewalt, über die Sicherheitslage im Kanton und sicherheitspezifische Aspekte für Frauen informiert.

KF Alois Rast

22. Generalversammlung vom 17. September 2015

31 Kiwaner nahmen an der Generalversammlung teil. Zu gleicher Zeit fand für unsere Partnerinnen ein Damenprogramm statt. Der Kommandant der Zuger Polizei, Karl Walker, und Nicole Argenton, Fachstelle Häusliche Gewalt, berichteten über die Sicherheitslage im Kanton und sicherheitspezifische Aspekte für Frauen.

Zudem durften wir an diesem Abend mit Beat Unternährer und Mauro Bonani zwei neue Kiwaner willkommen heissen. Der ganze Anlass wurde wieder einmal mehr von einem ausgezeichneten Essen begleitet, das das Waldheimteam auf die Teller zauberte.


V.l. Beat Unternährer, Hanspeter Bühlmann (Chairman New Member), Mauro Bonani

17. August 2015 - Politisches Kamingespräch mit NR Thomas Aeschi



Der Zuger Nationalrat Thomas Aeschi stellte sich den Fragen unseres „Hausjournalisten“ Freddy Trütsch sowie denjenigen der Clubmitgliedern

 

In einer angenehmen Atmosphäre im Beisein von 25 Clubmitgliedern berichtete Thomas Aeschi über seinen persönlichen und politischen Werdegang. Dabei kam klar zum Ausdruck, dass es sich hier um einen engagierten und vielschichtig interessierten Menschen handelt. Die Freude seines politischen Wirkens und seine Debattierlust waren deutlich zu spüren. Seine umfassenden Kenntnisse der diversen Themen lassen ihn auch bei komplexen Zusammenhängen Worte finden, die die Zuhörer verstehen. Interessant ist auch seine Eigenständigkeit, die durchaus auch Abweichungen zur offiziellen Parteilinie beinhalten können.

 

Alois Rast